Internationaler Geothermie-Kongress

21.03.2012 08:40 von Antonio Milelli

Im Rahmen der ENERGIE findet im Mai 2012 in St. Gallen zum ersten Mal die GEOTHERMIE BODENSEE statt. Die wiederkehrende Fachveranstaltung setzt sich zum Ziel, das St. Galler Geothermie- Know-how mit anderen Städten im Einzugsgebiet Bodensee zu teilen und zu erweitern. In diesem Sinn soll die GEOTHERMIE BODENSEE zur eigentlichen «Geothermie-Wissensplattform» für das 4-Ländereck Deutschland-Österreich-Schweiz Liechtenstein avancieren. Der Kongress ist praxisbezogen und nutzt die bereits gesammelten Erfahrungen aus dem St. Galler Geothermie-Projekt als Basis und Anknüpfungspunkt für die Auseinandersetzung mit dem Thema Erdwärme. Neben zahlreichen Fachvorträgen und Expertendiskussionen steht auch der Erfahrungs- und Informationsaustausch auf dem Programm. Erfahrungen im In- und Ausland zeigen, dass für erfolgreiche Infrastrukturprojekte der Einbezug der Bevölkerung und von Interessensgruppen ein zentraler Erfolgsfaktor ist. Dies gilt für die tiefe Geothermie wie auch für andere Projekte zur Produktion und Verteilung von Energie. Wie dieser Einbezug erfolgen kann und wo seine Chancen und Grenzen liegen, zeigen die Beiträge der unabhängige Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen. Sie begleitet u.a. das Geothermieprojekt in St. Gallen und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in gesellschaftlichen Debatten – gerade auch in teilweise umstrittenen Technologien.

» Weitere Informationen

Zurück