So funktioniert ein Wärmepumpen-Boiler

 

Ein Wärmepumpen-Boiler ist ein Boiler mit eingebauter Wärmepumpe. Aus Abwärme entsteht Warmwasser. Der Wärmepumpen-Boiler dient zur effizienten und wirtschaftlichen Warmwasser-Versorgung in Einfamilienhäusern und Gewerbebetrieben. Beim Wärmepumpen-Boiler stammen rund 65% der benötigten Energie aus der Umgebungsluft. Die restliche Energie (35%), die er braucht um den Kreislauf anzutreiben, bezieht er aus dem Stromnetz.

Der Wärmepumpen-Boiler kann bei Umgebungstemperaturen zwischen 8 bis 30 °C eingesetzt werden. Für tiefere Umgebungstemperaturen benötigt er eine Abtaueinrichtung. Mittels einer Wärmepumpe produziert er warmes Wasser von 50 bis 60 °C. Ein zusätzlicher Elektroeinsatz dient der Unterstützung für höhere Warmwassertemperaturen.

Aufstellort

Bereits kleine Räume (Faustregel 20 m3 ) sind für eine einwandfreie Funktion eines Wärmepumpen-Boilers geeignet. Mit einem Wärmepumpen-Boiler wird die Luft der Umgebung entfeuchtet. Dies ist vor allem in Waschküchen oder Trocknungsräumen von Vorteil. Dadurch trocknet die Wäsche schneller und die Luftfeuchtigkeit kann sich weniger in den Wänden niederschlagen.

Die Umgebungstemperatur wird durch den Wärmeentzug abgekühlt. In den Sommer- und Übergangsmonaten ist dies angenehm. Da ein Wärmepumpen-Boiler je nach Warmwasserbedarf nur zwischen 5 bis 10 Stunden pro Tag läuft, erreicht die Umgebungstemperatur so wieder ihren ursprünglichen Zustand. Dank Luftkanälen können die meisten Wärmepumpen-Boiler Nebenräume wie  Weinkeller, Vorrats- oder Waschräume kühlen und entfeuchten.

Energieeffizienz

Die Effizienz eines Wärmepumpen-Boilers hängt von der Umgebungstemperatur (Lufteintritt) und der Warmwassertemperatur ab. Je kleiner diese Temperaturdifferenz ist, desto effizienter und kostengünstiger ist der Betrieb. Es lohnt sich somit die Warmwassertemperatur eher tiefer zu halten. Im Sommer steigt die Umgebungstemperatur bis zu 10 °C und damit die Effizienz um bis 20%. Die meisten Wärmepumpen-Boiler können zusätzlich Solarenergie nutzen und tragen so zu einer ökologischen und effizienten Warmwasseraufbereitung bei.

Wann ist ein Wärmepumpen-Boiler für Sie interessant?

  • Wenn bei Ihnen ein Elektroboiler steht, welchen Sie ersetzen wollen oder müssen.
  • Wenn ein Etagenboiler durch eine zentrale Warmwasserversorgung ersetzt werden
    muss.
  • Wenn eine Kombination mit Heizungsanlage nicht möglich oder sehr aufwändig ist.


Dieser Inhalt ist im Auftrag der BKW FMB Energie AG durch die Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz erstellt worden.